Bücher

Buchvorstellung: Tiefer graben

Es gibt so einige Bücher für das persönliche Bibelstudium. Vor ein paar Monaten habe ich in einem Beitrag über Induktives Bibelstudium von Fuhr und Köstenberger geschrieben. Nun ist mit Tiefer graben ein weiteres hilfreiches Buch erschienen, das wesentlich einfacher und doch sehr praktisch geschrieben ist. Auf knapp 180 Seiten werden insgesamt 16 Werkzeuge für die Beschäftigung mit dem Bibeltext vorgestellt, angefangen bei der Frage nach der Absicht des Autors bis hin zur Frage nach der Relevanz für den Alltag. Die einzelnen Werkzeuge bauen nicht aufeinander auf, sondern bilden verschiedene Zugänge zum Bibeltext. Für unterschiedliche handwerkliche Tätigkeiten braucht man unterschiedliche Werkzeuge – und so ist es auch beim Umgang mit der Bibel. Bei komplizierten Texten kann es sehr hilfreich sein, die Textstruktur zu erforschen. Bei anderen ist der Gedankengang des Autors auch ohne diesen Schritt leicht erkennbar. Bei narrativen Texten stellt sich oft die Frage nach der Nachahmung, bei apokalyptischen Texten eher weniger. Die Kunst besteht darin, zur richtigen Zeit zu den passenden Werkzeugen zu greifen.

Tiefer graben stellt die unterschiedlichen Werkzeuge kompakt und praktisch dar. Auf die Erklärung folgen jeweils konkrete Anwendungsbeispiele. Am Ende der einzelnen Kapitel folgen dann Aufgaben für das Selbststudium. Es sind passende Beispiele ausgewählt, die in der Regel leicht zu lösen sind. Eine Art Musterlösung im Anhang oder auf einer Website wäre trotzdem hilfreich gewesen.

Die deutsche Übersetzung des Buches ist hervorragend gelungen. Die Erklärungen und einzelne Anwendungsbeispiele wurden teilweise angepasst, so dass sie gut zu den deutschen Bibelübersetzungen passen. Auch der Abschnitt Weiterführende Literatur im Anhang besteht ausschließlich aus Titeln, die in deutscher Sprache verfügbar sind. Alles in allem ein sehr praktisches und hilfreiches Buch. Es eignet sich vor allem für Menschen, die noch wenig Erfahrung mit Bibelauslegung haben, aber auch mancher erfahrene Bibelleser wird davon profitieren. Es erinnert mich ein wenig an Bibellesen mit Gewinn von Howard und William Hendricks, Tiefer graben ist aber weniger umfangreich und noch leichter für den Einstieg. Es könnte sehr gewinnbringend sein, es nicht nur alleine durchzulesen, sondern als Gruppe. So kann man dann auch die Aufgaben am Ende der Kapitel gemeinsam besprechen.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.