Geistliches Leben

Was prägt dich?

Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht, jeden Tag setzen wir uns hunderten von Einflüssen aus, die uns auf ihre Art prägen. Die Antwort kann kaum heißen, sich aus der Welt zurückzuziehen (Joh 17,15). Sie muss aber heißen, sich regelmäßig den Dingen zuzuwenden, die uns positiv prägen. Erneuerung des Sinnes (Röm 12,2) kann nur geschehen, indem wir uns Gottes Wahrheit aussetzen. Trevin Wax bringt es in seinem Buch This Is Our Time sehr gut auf den Punkt:

Wenn du die Lieder dieser Welt besser kennst als die die großen Glaubenslieder, dann wird der Soundtrack der Welt einen größeren Einfluss auf dich haben als der der Gemeinde. Wenn du bestimmte Filme oder Sendungen so oft gesehen hast, dass du aus ihnen zitieren kannst, aber dich nicht dazu hingegeben hast, Passagen aus der Schrift auswendig zu lernen, wie das Gebet das Jesus uns gelehrt hat (Mt 6,9-13) oder die Psalmen, die Jesus als Gebetbuch dienten, oder die Predigt, die Jesus’ öffentliche Erklärung seiner Königsherrschaft beschreibt (Mt 5-7), werden die Predigten dieser Welt deinem Herzen näher sein als die Schrift.

Trevin Wax (eigene Übersetzung)

Längere Passagen auswendig lernen

Während ich in der ersten Zeit nach meiner Bekehrung viele Bibelverse auswendig lernte, ließ das irgendwann nach. 2014 stieß ich dann auf Andrew Davis’ An Approach to Extended Memorization of Scripture. Davis zeigt in seinem Büchlein auf, wie man längere Bibeltexte auf eine einfache Weise auswendiglernen kann. Einfach heißt leider nicht mühelos. Auswendiglernen ist immer mit Mühe verbunden. Es mag ein paar Exoten geben, denen das leicht fällt. Ich gehöre jedenfalls nicht dazu. Aber Hand aufs Herz, schaffen wir es in anderen Bereichen nicht auch, uns Zeit für die wirklich wichtigen Dinge zu nehmen? Seit 2014 habe ich einige längere Abschnitte auswendig gelernt. Nicht so viel, wie ich gerne gehabt hätte, aber doch mehr als jemals zuvor. Wer es selbst probieren möchte, hier hat Sebastian Heck die Methode in deutscher Sprache zusammengefasst. Ich wünsche viel Segen damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.