Bücher

Logos-Angebote: Januar 2022

Neues Jahr, neue Angebote. 🙂

Aus den insgesamt 12 Januar-Titeln habe ich drei herausgesucht, die ich kommentiere.

Free Book: Revelation and the End of All Things

Das Free Book of the Month ist diesmal ein Kurz-Kommentar zur Offenbarung von Craig Koester. Koester ist Professor für Neues Testament am Luther Seminary. Er ist auch Autor des (wesentlich ausführlicheren) Bandes zur Offenbarung aus der Reihe Anchor Yale Bible.

Ich habe den Kommentar bisher nur überflogen, aber in Bezug auf die Endzeit vertritt Koester offenbar einen ammilliennialistischen Ansatz. Er sieht die Offenbarung jedenfalls nicht als Buch, das die Ereignisse in chronologischer Reihenfolge beschreibt. Stattdessen sieht er eine spiralartige Struktur mit vielen Wiederholungen. Das Millennium kann für Koester nicht zeitlich datiert werden, sondern ist als Vision zu verstehen, die eine geistliche Realität vermittelt. In Bezug auf die Autorschaft sieht Koester nicht den Apostel Johannes als Autor. Er verortet die Offenbarung allerdings am Ende des ersten Jahrhunderts. Für eine hilfreiche Rezension seines ausführlicheren Kommentars siehe hier.

Revelation: A Shorter Commentary

Ein weiterer Kommentar zur Offenbarung ist im Angebot, nämlich der von Gregory Beale. Es handelt sich auch hierbei um die Kurzversion eines wesentlich längeren Kommentars (aus der Reihe NIGTC). Beale vertritt, wie Koester, einen ammillennialistischen Ansatz. Theologisch ist er aber deutlich konservativer einzuordnen.

Bei 552 Seiten (mehr als doppelt so lang wie Koester) kann man darüber diskutieren, ob der Titel Shorter Commentary tatsächlich angemessen ist. Aber verglichen mit seinem massiven NIGTC-Kommentar, ist die Aussage in jedem Fall zutreffend. Der Kommentar ist darüber hinaus nicht nur kürzer, sondern auch deutlich leichter zugänglich. Die Kenntnis biblischer Sprachen wird hier nicht vorausgesetzt.

Vielleicht ist die Empfehlung von Thomas Schreiner doch etwas übertrieben, aber lest selbst, was er schreibt:

„No one can afford to preach, teach, or write on Revelation without reading Beale.”

The Gospel of Matthew (NIGTC)

Zuletzt möchte ich noch auf den NIGTC-Kommentar zum Matthäusevangelium von John Nolland hinweisen. Nolland vertritt, wie Koester, teilweise liberale Positionen (z. B. in Sachen Autorschaft). Der Kommentar ist allerdings in großen Teilen hervorragend. Wie die NIGTC-Reihe grundsätzlich ist auch dieser Kommentar ziemlich technisch ausgerichtet und setzt Griechisch-Kenntnisse voraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.